Montag, 9. Dezember 2019

Das fliegende Glossenzimmer


Heute war es endlich soweit: Wir haben die Text- und Bilddatei meines neuen Buches beim Verlag hochgeladen!

In zirka einer Woche werden wir die Probeexemplare erhalten, und falls alles einwandfrei ist, spätestens Anfang Januar eine Portion Bücher zum Verkauf.

„Schulische Satiren“ lautet der Untertitel. Die über 40 Texte sind in den etwa 35 Jahren meines Berufslebens entstanden und wurden damals von verschiedenen Zeitschriften, vor allem der eines Lehrerverbands, veröffentlicht.

Ich habe die „alten Sachen“ überarbeitet und mit aktuellen Zwischentexten versehen. Manuela Bößel hat sie (wieder einmal) genial illustriert. Im Klappentext heißt es unter anderem:   

Wie Wirklichkeit auf Theorie, Ideale auf Bürokratie und Ignoranz treffen, kann man als Lehrer an einem Gymnasium täglich erleben.

Der Schmerz, Dinge umsetzen zu sollen, die nicht funktionieren können – und das noch mit untauglichen Mitteln – wird geringer, wenn man sie aufschreibt. Dabei kommt es voraussichtlich zu Satire.

Vieles war schon damals schlimm – und nur wenig hat sich seither verbessert, im Gegenteil!

Gerhard Riedl geht ziemlich gerecht vor: Alle Beteiligten – Kollegen, Schüler, Eltern, Journalisten, Erziehungswissenschaftler, Bildungsminister und vor allem Schulleiter erhalten die verdiente Dosis an pechschwarzem Humor. Zu lachen gibt es – außer für die jeweils Betroffenen – mehr als genug.

Die Vorliebe des Verfassers für große Kollegen wie Tucholsky und Kästner ist unübersehbar – und daher startet sein „Fliegendes Glossenzimmer“ zu einem Rundflug über den alltäglichen Bildungswahnsinn, den leider noch zu viele ernstnehmen.

Dabei war und ist der Autor Lehrer aus Leidenschaft: Schule ist für ihn der einzige Aufzug, mit dem man in unserer Gesellschaft von unten nach ganz oben gelangen kann – unabhängig von sozialer Schicht und Herkunft.

So der Lift denn nicht steckenbleibt…

Das „Fliegende Glossenzimmer“ hat 248 Seiten und ist als Taschenbuch für 14,90 € zu haben – bei „Amazon“ wird das E-Book 9,49 € kosten.

Natürlich darf man auch jetzt schon bei mir vorbestellen:
mamuta-kg(at)web.de
Ich liefere versandkostenfrei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte geben Sie im Kommentar Ihren vollen (und wahren) Namen an und beziehen Sie sich ausschließlich auf den Inhalt des jeweiligen Artikels. Unterlassen Sie herabsetzende persönliche Angriffe, gegen wen auch immer. Beiträge, welche diesen Vorgaben nicht entsprechen, werden – ohne Löschungsvermerk – nicht hochgeladen.
Sie können mir Ihre Anmerkungen gerne auch per Mail schicken: mamuta-kg(at)web.de – ich stelle sie dann für Sie ein.