Sonntag, 12. Juli 2020

Dichtung und Wahrheit


„Trotz Corona haben die bayerischen Absolventinnen und Absolventen in diesem Jahr ein hervorragendes Abitur abgelegt. ‚Ich freue mich sehr, dass die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten so tolle Ergebnisse erzielt haben. Wir haben unseren Unterricht im Vorfeld der Prüfungen ausschließlich auf die Kernfächer konzentriert: Das hat sich bezahlt gemacht. Die Absolventinnen und Absolventen können stolz sein, dass sie ein vollwertiges und anspruchsvolles Abitur mit so guten Ergebnissen abgelegt haben‘, so Kultusminister Michael Piazolo.

Die rund 35 000 Absolventen haben einen Abiturschnitt von 2,25 erzielt, ein guter Schnitt, der die Resultate der vergangenen Jahre sogar leicht übertrifft (2019: 2,29 / 2018: 2,28). Der Anteil der Spitzenabsolventen mit einem Notendurchschnitt von 1,0 lag mit 2,61 Prozent sogar deutlich höher als in den letzten Jahren (2019: 2,24 Prozent / 2018: 2,38 Prozent). Die Bestehensquote war mit 97,46 Prozent ähnlich hoch wie der Schnitt der letzten Abiturjahrgänge (2019: 96,21 Prozent / 2018: 96,59 Prozent).

Insgesamt bewegen sich die Ergebnisse über die einzelnen Fächer hinweg also im oberen Mittel der vergangenen Jahre.“

(Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus)

(„Bayerns Abiturienten trotzen Corona – bessere Ergebnisse als 2019“

„Ich bin der Prodekan,
Man sieht mir's gar nicht an;
Jedoch die Fakultät,
Die was davon versteht,
Schickt imanimiter
Mich immer hin und her,
Als Prüfungskommissär,
Als Prüfungskommissär.

Beim Prüfen bin ich Wüterich,
Da schone keine Seele ich;
Doch wenn er Protektionen hat,
Der Kandidat, da schweig' ich fein,
Das trägt was ein. (…)

Heut müssen wir uns klug benehmen,
Diplomatisch allen uns bequemen.
Merken wir, dass man ihn protegiert,
Wird der Kandidat gleich approbiert.
Sollte er auch als Kamel sich zeigen,
Werden wir zu jeder Dummheit schweigen.
Wenn es gilt, recht bieg- und schmiegsam sein,
Das trägt was ein, das trägt was ein!

Herr Kollega, was meinen Sie?
Mit ein' Federstrich,
Hofrat Sie und ich!
Herr Kollega, was glauben Sie?
Vorderhand Ordensband –
Sie, das wär' charmant! (…)

Mich als Prüfungskommissär
schickt man immer hin und her,
als Kommissär nur hin und her
und hin und her und hin und her.“

(Die Professoren Süffle und Würmchen in der Operette „Der Vogelhändler“; Musik: Carl Zeller, Text: Moritz West und Ludwig Held, 1891)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte geben Sie im Kommentar Ihren vollen (und wahren) Namen an und beziehen Sie sich ausschließlich auf den Inhalt des jeweiligen Artikels. Unterlassen Sie herabsetzende persönliche Angriffe, gegen wen auch immer. Beiträge, welche diesen Vorgaben nicht entsprechen, werden – ohne Löschungsvermerk – nicht hochgeladen.
Sie können mir Ihre Anmerkungen gerne auch per Mail schicken: mamuta-kg(at)web.de – ich stelle sie dann für Sie ein.