Mittwoch, 7. Dezember 2016

Weihnachts-Angebot



Liebe Leser,

fast fünf Jahre ist nun mein Buch „Der bitterböse Lehrer-Retter“ auf dem Markt – und wie gerade wieder die neuesten Ergebnisse der PISA-Studie zeigen, ist er aktueller denn je: Trotz beinahe wöchentlich sich überschlagenden Reformansätze keine wesentlichen Verbesserungen in unserem Bildungssystem! Auch der in Bayern seit nunmehr 11 Jahren aufgeführte Eiertanz um die Dauer des Gymnasiums hat dieses einstige Erfolgsmodell nun schon weitgehend ruiniert.

Dennoch dreht man entschlossen und mit zugekniffenen Augen weiterhin an den falschen Schrauben, anstatt sich auf simple Wahrheiten zurückzubesinnen – nur, weil man diese als „veraltet“ und „rückständig“ ansieht. Gerade Junglehrer werden mit Unmengen „hochmoderner“ Unterrichtsmethoden zugemüllt, statt ihnen nach wie vor wirksame „Basics“ beizubringen.

Mein Vorschlag: Schenken Sie ihnen doch zu Weihnachten dieses Buch (welches natürlich auch für ältere Kollegen geeignet ist)!



Zur näheren Information hier der Klappentext:

Sind die Lehrer noch zu retten? Mit berufstypischem Masochismus lassen sie sich an Baustellen „von AIDS bis Zahnpflege“ verheizen und setzen brav jeglichen Reformwahnsinn der Bildungspolitiker um.

Der Dank? Aufmüpfige Schüler, beschwerdefreudige Eltern sowie indolente Bildungshierarchien, dabei ein Sozialprestige zwischen Versicherungsvertreter und Kinderschänder, garniert mit Überarbeitung, Krankheit plus Burnout.

„Selber schuld“ - so der Gymnasiallehrer Gerhard Riedl. Warum kümmern sich die Kollegen nicht um ihre eigenen Bedürfnisse, statt denen anderer gerecht zu werden? Aus langjähriger Praxis bietet er bodenständige Tipps, originelle Perspektiven und überraschende Strategien für den aufrechten Gang durchs Schulsystem: Rangordnung, Parallelen zum Entertainment, Reduzierung des Zeitaufwands und selbstbewusste Konfliktbewältigung sind einige seiner Themen, welche für viele Berufe einen neuen Zugang erschließen.

Zur Behandlung des „Lehrer-Defizit-Syndroms“ gehören ebenfalls politisch unkorrekte Satiren, unglaubliche Anekdoten sowie fiese Attacken – das Ganze auch noch hintergründig illustriert getreu dem Motto: „Retten Sie nicht das Schulsystem, sondern sich selbst!“

Das Buch können Sie auf den üblichen Handelswegen beziehen – oder am einfachsten bei mir bestellen. Ich liefere (ohne Porto- und Verpackungskosten) garantiert noch vor Weihnachten:

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Gerhard Riedl

P.S. Auch meine beiden anderen Bücher habe ich noch vorrätig:
„Der noch größere Milonga-Führer“ (seit Jahren das meistdiskutierte Werk zum argentinischen Tango) - jetzt in neuer Auflage!
„Zaubern – das Wie entscheidet!“ (vielleicht ein Geschenk für einen begabten „Nachwuchs-Magier"?)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Aus Ihrem Beitrag muss Ihr wahrer Name hervorgehen. Wenn Sie sich unter "anonym" einloggen, müssen Sie diesen im Text des Kommentars nennen. Unterlassen Sie bitte beleidigende und herabsetzende persönliche Angriffe! Nur Anmerkungen, welche diese Voraussetzungen erfüllen, werden veröffentlicht.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.