Samstag, 25. Juli 2015

Technische Anleitung: Kommentieren



     Ich setze den Erfolg eines Blogs nicht mit der Zahl von Kommentaren gleich: Wie oft schreibt man bei einer Zeitung einen Leserbrief? Dennoch freue ich mich natürlich über Ihre Erfahrungen und Meinungen. Es wäre doch schade, wenn dies an der „Technik“ scheitern würde. Daher eine kurze Anleitung:

-    Rufen Sie meine Seite auf! (Tschuldigung, haben Sie doch schon, sonst könnten Sie das hier ja gar nicht lesen…)
-          Gehen Sie ans Ende des Textes, zu dem Sie sich äußern wollen. Dort finden Sie die Zeile „Kommentare“ (oder „1 Kommentar“ bzw. „keine Kommentare“). Klicken Sie diese an!
-          Ein Eingabefeld erscheint, in das Sie Ihren Text schreiben (oder hineinkopieren) können. (Beachten Sie die darunter stehenden Hinweise: nicht anonym kommentieren, keine persönlichen Herabsetzungen!)
-          In dem Kasten „Kommentar schreiben als“ wählen Sie eine Identifizierung Ihrer Person. (Wenn Sie hier „anonym“ nehmen, müssen Sie Ihren wahren Namen im Text einfügen!)
-          Klicken Sie „Vorschau“ an: Nun können Sie Ihre Zeilen (über die Funktion „Bearbeiten“) nochmals lesen, eventuell korrigieren und ergänzen.
-          Klicken Sie beim Spamschutz auf das Feld: „Ich bin kein Robot“!
-          Klicken Sie auf „veröffentlichen“!
-          Wenn alles gut gegangen ist, sollte nun die Anzeige erscheinen: „Ihr Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar“. Wenn ich mich wieder einmal einlogge (spätestens am folgenden Tag), bekomme ich Ihren Beitrag angezeigt und kann ihn dann frei schalten, wenn er meinen Vorgaben entspricht. Sollte dies nicht der Fall sein, erscheint bei den Kommentaren ein Löschungsvermerk sowie eine Begründung von mir, wieso ich Ihren Text nicht hochgeladen habe.

Da ich nun alles sehr detailliert beschrieben habe, klingt es vielleicht komplizierter, als es in Wirklichkeit ist. Trauen Sie sich einfach! Und sollte es gar nicht gelingen: Schicken Sie mir Ihren Text als E-Mail (siehe Impressum auf unserer Website www.robinson-riedl.de), dann stelle ich ihn für Sie ein. Also bis bald, ich freue mich auf Ihre Wortmeldung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Aus Ihrem Beitrag muss Ihr wahrer Name hervorgehen. Wenn Sie sich unter "anonym" einloggen, müssen Sie diesen im Text des Kommentars nennen. Unterlassen Sie bitte beleidigende und herabsetzende persönliche Angriffe! Nur Anmerkungen, welche diese Voraussetzungen erfüllen, werden veröffentlicht.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.